Innovationen für den Weltmarkt entwickeln und vermarkten: Frugal Innovation

Ein Hinweis auf zwei interessante Veranstaltungen im Rahmen der India Days in Hannover, am 24. Juni 2014.

——

Veranstaltungs-Empfehlung für Ingenieure, Wissenschaftler und Unternehmer,  deren Produkte global angeboten werden. Weiterlesen

Aktuelles vom German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg,

sehr gerne möchte ich Sie auf das Symposium „Mastering the Frugal Challenge: Innovating for Global Growth through Affordable Solutions“ aufmerksam machen, welches in Zusammenarbeit mit dem GIRT am 19.11. in Hamburg stattfindet. Dieses Symposium wird vom neu gegründeten Center for Frugal Innovation an der TU Hamburg-Harburg (TUHH) organisiert und hat die Zielsetzung, Unternehmensvertreter mit ausgewiesenen Experten aus Forschung und Praxis zusammen zu bringen und die Perspektiven und Strategien zur Umsetzung von „frugalen Innovationen“ in Unternehmen zu eruieren, die im internationalen Geschäft unterwegs sind bzw. sein wollen.

Weiterlesen

Indien als Herausforderung für „Hidden Champions“

Ein Artikel von Rajnish Tiwari anlässlich der India Week in Hamburg und des in diesem Rahmen stattfindenden Symposium zum gleichnamigen Thema.

Ein Mähdrescher von Claas in Indien. © Foto: CLAAS

Arbeiten von Professor Hermann Simon haben in den letzten Jahren den Begriff „Hidden Champions“ sowohl unter Managern als auch unter Forschern der betriebswirtschaftlichen Praxis popularisiert. Als Hidden Champions bezeichnet Professor Simon mittelständische Unternehmen, „die im Schatten der Öffentlichkeit zu Weltmarktführern aufgestiegen sind“.

Weiterlesen

Frugale Innovationen und die deutsch-indische Partnerschaft

Auszug aus der Ankündigung des WDR 5 zu der 4-teiligen Indien-Sendung (21 Juli – 11 August 2013). Die erste Folge der Reihe „Ashram & Autobahn“ wird am 21.07.2013 ausgestrahlt.

[…] Zu den Exportschlagern Indiens zählen preisgünstige Medikamente, die die hocheffektive Pharmaindustrie des Landes zunächst für die Dritte Welt produzierte, mittlerweile aber auchnach Deutschland und in andere westliche Länder liefert.

„Frugale Innovation“ heißt der Trend, qualitativ hochwertige technische Produkte vom „Over-Engineering“ zu befreien. Features, die nicht gebraucht werden, lässt man einfach weg und macht das Produkt so praktikabler und kostengünstiger, erklärt Rajnish Tiwari, Diplom-Kaufmann von der [Technischen] Uni Hamburg-Harburg und Leiter des dortigen German-Indian Round Table.

Beispiele hierfür sind transportable EKG- oder Röntgengeräte, die für mobile Landärzte in Indien besser einsetzbar sind und bis zu 90 Prozent weniger kosten als die Luxusgeräte aus den westlichen Industrieländern. Schlichter, preiswerter und obendrein umweltschonender finden solche Produkte mittlerweile auch den Weg auf westliche Märkte. Und der Westen lernt daraus: Daimler-Benz hat in Indien einen LKW entwickelt, der an die indischen Straßenverhältnisse und den indischen Geldbeutel angepasst wurde.

Autor: Heiner Wember

Auszug vom: WDR Radioprogramm, 29./30. Woche, 15.07. – 28.07.2013 (Ashram & Autobahn, S. 5)