Einladung zum nächsten GIRT in Hamburg am 14. März 2016

HamburgPort_kleinRecht herzlich laden wir alle Interessierten zum nächsten Termin des German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg am 14. März ein. An diesem Tag haben wir die Freude, ca. 20 Geschäftsführer und Unternehmer aus kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) aus Indien bei uns zu begrüßen. Die indischen Gäste sind Teil eines Managementfortbildungsprogramms der GIZ und werden von unserem bewährten Kooperationspartner Akademie International betreut.

Die gemeinsame Veranstaltung mit Akademie International bietet eine hervorragende Möglichkeit, unternehmerische Erfahrungen in der Zusammenarbeit bzw. Kommunikation mit deutschen Unternehmen aus indischer Sicht kennen zu lernen und neue Kooperationspotenziale auszuloten. Die Gäste würden auch sehr gerne über Chancen und Herausforderungen im deutsch-indischen Geschäft die deutsche Sichtweise erfahren.

Weiterlesen

Nächste Veranstaltung: GIRT Hamburg goes Bremen | 30. Nov. 2015

Einer langen und guten Tradition folgend wird der German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg auch in diesem Jahr wieder nach Bremen fahren. Zusammen mit der Deutsch-Indischen Gesellschaft Bremen e.V. und der indischen Community in und um Bremen und Hamburg werden wir das Jahr mit einer informativen und spannenden Veranstaltung ausklingen lassen.

Datum: 30.11.2015 von 17.00 – 20.00 Uhr

Ort: Deutsch-Indische Gesellschaft Bremen e.V., Otto-Lilienthal-Strasse 6, Airport-City, 28199 Bremen

Anfahrt mit ÖPNV: Straßenbahnlinie 6 Richtung Flughafen, Haltestelle „Neuenlander Kämpe“ (vom Hauptbahnhof beträgt die Fahrzeit 14 Minuten)

Auf diesem gemeinsamen Treffen erwarten Sie ein paar spannende Vorträge sowie interessante Diskussionen:

Weiterlesen

8. Forum Claussen-Simon-Stiftung am 5. Juni 2015

„Is simple beautiful?“ – Chancen und Risiken frugaler Innovationen

Vortrag beim ‚Forum Claussen-Simon-Stiftung‘ mit anschließender Podiumsdiskussion 

5. Juni 2015, 15:00 bis ca. 17:00 Uhr, Handelskammer Hamburg, Albert-Schäfer-Saal, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Claussen Simon Stiftung

Frugale Innovationen sind – vereinfacht gesagt – Produkte und Dienstleistungen, die auf der einen Seite eine hohe Erschwinglichkeit und auf der anderen Seite hohe Qualität („affordable excellence“) besitzen. Es geht also um hochwertige Problemlösungen für preissensible Kunden, die kein Geld für Funktionen ausgeben wollen bzw. können, die sie nicht benötigen. Kurzum: Es geht um eine effektive und ressourceneffiziente Anwendung. Frugale Innovationen kommen im Konsumgütergeschäft und im Geschäftskundenbereich (B2B) zum Einsatz. Beispiele für frugale Innovationen deutscher Unternehmen sind ein für den indischen Markt entwickelter Mähdrescher der Firma Claas, der BharatBenz-LKW von DaimlerBenz in Indien oder Röntgengeräte von Siemens in China. Sind frugale Innovationen nur für Entwicklungsländer mit derzeit hoher Nachfrage relevant oder gibt es auch bei uns in Europa ein wachsendes Interesse an diesen? Welche sozialen und gesellschaftlichen Entwicklungen unterstützen möglicherweise  diesen Trend? Der Vortrag von Professor Herstatt wie auch die im Anschluss stattfindende Panel-Diskusion befasst sich mit diesen Fragen.

Weiterlesen

„Make in India!“ Perspectives and Challenges of the new Industrialization Policy of India’s Government

Ein Veranstaltungshinweis für den 14.4. in Handelskammer Hamburg, 
09:30 - 13:00

Bild: Handelskammer Hamburg

In Kooperation mit der Deutsch-Indischen Handelskammer (AHK), der German Asia-Pacific Business Association (OAV) und der Hamburg Repräsentanz Mumbai laden wir Sie herzlich ein, sich über die Perspektiven und Herausforderungen der vom indischen Premierminister Narendra Modi unter dem Begriff „Make in India!“ initiierten Kampagne zu informieren.

Weiterlesen