Veranstaltungsankündigung: Indien als Herausforderung für „Hidden Champions“

Einladung zum Symposium „Indien als Herausforderung für „Hidden Champions“:
Erfolgsfaktoren der Marktbearbeitung für deutsche Mittelständler“

Sehr geehrte Damen und Herren,

im September 2013 findet zum fünften Mal die India Week Hamburg statt.  Im Zeitraum vom 07. bis zum 15. September wird eine Vielzahl höchst interessanter Veranstaltungen zu wirtschaftlichen und kulturellen Themen dieses faszinierenden Landes angeboten.

Mit diesem Schreiben laden wir Sie sehr herzlich zu einem Symposium zum Thema

Indien als Herausforderung für „Hidden Champions“:
Erfolgsfaktoren der Marktbearbeitung für deutsche Mittelständler

ein, welches der German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg am 10. September in Kooperation mit dem Institut für Technologie- und Innovationsmanagement der TU Hamburg-Harburg (TIM/TUHH) und der Handelskammer Hamburg organisiert. Weitere Unterstützung erfahren wir durch das Indische Generalkonsulat in Hamburg sowie unseren Medienpartner „Indien Aktuell“.

Weiterlesen

Frugale Innovationen und die deutsch-indische Partnerschaft

Auszug aus der Ankündigung des WDR 5 zu der 4-teiligen Indien-Sendung (21 Juli – 11 August 2013). Die erste Folge der Reihe „Ashram & Autobahn“ wird am 21.07.2013 ausgestrahlt.

[…] Zu den Exportschlagern Indiens zählen preisgünstige Medikamente, die die hocheffektive Pharmaindustrie des Landes zunächst für die Dritte Welt produzierte, mittlerweile aber auchnach Deutschland und in andere westliche Länder liefert.

„Frugale Innovation“ heißt der Trend, qualitativ hochwertige technische Produkte vom „Over-Engineering“ zu befreien. Features, die nicht gebraucht werden, lässt man einfach weg und macht das Produkt so praktikabler und kostengünstiger, erklärt Rajnish Tiwari, Diplom-Kaufmann von der [Technischen] Uni Hamburg-Harburg und Leiter des dortigen German-Indian Round Table.

Beispiele hierfür sind transportable EKG- oder Röntgengeräte, die für mobile Landärzte in Indien besser einsetzbar sind und bis zu 90 Prozent weniger kosten als die Luxusgeräte aus den westlichen Industrieländern. Schlichter, preiswerter und obendrein umweltschonender finden solche Produkte mittlerweile auch den Weg auf westliche Märkte. Und der Westen lernt daraus: Daimler-Benz hat in Indien einen LKW entwickelt, der an die indischen Straßenverhältnisse und den indischen Geldbeutel angepasst wurde.

Autor: Heiner Wember

Auszug vom: WDR Radioprogramm, 29./30. Woche, 15.07. – 28.07.2013 (Ashram & Autobahn, S. 5)

 

Talk on: „India’s Emergence as a Global Hub for Frugal Innovations“

Public Events at Universität Hamburg: „India’s Emergence as a Global Hub for Frugal Innovations“ (29 April 2013, 18:15 – 19:45, Hörsaal H, Hauptgebäude, Edmund-Siemers-Allee 1 / Dr. Rajnish Tiwari, Institute of Technology & Innovation Management, Technical University Hamburg-Harburg

See: http://www.uni-hamburg.de/campuslife/events_e.html

For more information on the lecture series „Economic Developments in South Asia“, see: http://www.aww.uni-hamburg.de/EconomicDevelopmentsSouthAsia.html

Or, see PDF file: UniHH_Lectures_SoSe2013

Smart Mobility for India: Needs, Opportunities and Challenges

India finds itself in a precarious situation. While the lack of efficient and effective mediums of mobility for public-at-large outside metropolitan cities continues to cause loss of productivity and stifle economic growth in a considerable manner; the economic growth in major urban centres and the resultant growth of passenger vehicles and two-wheelers is leading to heavy traffic jams and pollution, again causing loss of productivity and chocking of economic growth. This article argues that a viable solution to these entwined and complex challenges lies in implementing “smart mobility” solutions. This could prove to be the next growth driver and present immense opportunities for Indo-German collaboration, in both private and public sectors. []

This article, authored by Rajnish Tiwari, has been published in GermanyContact India (issue 02/2012, August). To continue reading click here. An extended, unedited version of the article with additional information/graphs can be accessed here (PDF, 524 KB).

Einladung zum nächsten GIRT am 7.5. in Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des German-Indian Round Table Hamburg,

hiermit laden wir Sie recht herzlich zum nächsten planmäßigen Treffen des GIRT in Hamburg ein. Kurz vor dem Hafengeburtstag und dem Auftakt des „Indien-Jahres“ in Deutschland veranstalten wir am 7. Mai in der HafenCity einen Vortragsabend zum Thema: „Innovationsstandort Indien: Rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für Investitionen in innovative Industrien in Indien“.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit den Unternehmen PricewaterhouseCoopers und Taylor Wessing statt. Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Bernd Mützelburg (Botschafter a.D. der Bundesrepublik Deutschland in Indien und Sonderbeauftragter a.D. für Afghanistan und Pakistan) einen ausgewiesenen Indienkenner für einen Impulsvortrag gewinnen konnten. Zusätzlich hierzu gibt es Fachvorträge von Herrn Frank Quassowsky und Herrn Björn Delff (beide PwC), Herrn Dr. Philipp Manoj Behrendt (Taylor Wessing) und Herrn Rajnish Tiwari (GIRT/TUHH). Anschließend besteht bei einem Get-Together die Möglichkeit, sich mit den Referenten und anderen Teilnehmern auszutauschen.

Veranstaltungsort: Taylor Wessing, Hanseatic Trade Center, Am Sandtorkai 41, 20457 Hamburg

Datum/Uhrzeit: Montag, 7. Mai 2012, 18:00 bis ca. 20:00 Uhr mit anschließendem Get-Together

Weitere Infos und die Anmeldehinweise entnehmen Sie bitte dem beigefügten PDF-Dokument.

Um eine verbindliche Anmeldung bis zum 3. Mai 2012 wird gebeten. Bitte beachten Sie, dass wir aus Kapazitätsgründen die angenommenen Anmeldungen bestätigen werden.

Wir freuen uns auf Ihr reges Interesse!