Der Erfolg frugaler Produkte ist nicht aufzuhalten!

Pressemitteilung / Hamburg, 21.10.2013

Center for Frugal Innovation @ TUHH„Deutsche Baumaschinen zu gut für den Weltmarkt“ titelte Die Welt am 17.4.2013. Deutsche Maschinenbauer werden dem Bericht zufolge trotz Innovationstrophäen von den Märkten der Schwellenländer verdrängt. Die Gründe sind sowohl die fehlende Zahlungskraft als auch die abnehmende Zahlungsbereitschaft lokaler Kunden. Anstelle hoch komplexer („over-engineered“) und damit einhergehend teurer Produkte fragen sie erschwingliche und robuste Technik nach, die häufig aus anderen Ländern und insbesondere aus den Schwellenländern selbst kommt. Solche „good enough“ Produkte, Lösungen mit ausreichender Funktionalität bei guter Qualität und einem sehr wettbewerbsfähigen Preisniveau, kennzeichnen den Innovationsansatz „fugaler Innovationen“. Weiterlesen

Aktuelles vom German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des German-Indian Round Table (GIRT) Hamburg,

sehr gerne möchte ich Sie auf das Symposium „Mastering the Frugal Challenge: Innovating for Global Growth through Affordable Solutions“ aufmerksam machen, welches in Zusammenarbeit mit dem GIRT am 19.11. in Hamburg stattfindet. Dieses Symposium wird vom neu gegründeten Center for Frugal Innovation an der TU Hamburg-Harburg (TUHH) organisiert und hat die Zielsetzung, Unternehmensvertreter mit ausgewiesenen Experten aus Forschung und Praxis zusammen zu bringen und die Perspektiven und Strategien zur Umsetzung von „frugalen Innovationen“ in Unternehmen zu eruieren, die im internationalen Geschäft unterwegs sind bzw. sein wollen.

Weiterlesen

Vortragsfolien zum Symposium “Hidden Champions” (IWH 2013)

bild-india-week-logoAb sofort können Sie bei Interesse die Vortragsfolien zu unserem Symposium “Indien als Herausforderung für ‘Hidden Champions’: Erfolgsfaktoren der Marktbearbeitung für deutsche Mittelständler” (10. Sept. 2013, Handelskammer Hamburg) unter der folgenden Adresse im Internet herunterladen:

http://cfi.global-innovation.net/?p=178

Das Symposium fand im Rahmen der India Week Hamburg 2013 statt und wurde vom Institut für Technologie- und Innovationsmanagement der TU Hamburg-Harburg, dem German-Indian Round Table Hamburg, und der Handelskammer Hamburg gemeinsam organisiert.

Indien – Chance oder Fallstrick? Was ist die richtige Marktstrategie für deutsche Mittelständler?

Pressemitteilung

Hamburg (02.09.2013): Indien durchläuft eine Periode der wirtschaftlichen Turbulenzen. In den vergangen Monaten hat sich das Wirtschaftswachstum deutlich unter 5% verlangsamt, gleichzeitig hat die indische Rupie stark an Wert verloren.

Bildquelle: Indian Express

Die Folgen bekommen deutsche Mittelständler bereits zu spüren. Viele klagen über Auftragsrückgänge und Exporteinbrüche. Erste Pessimisten hinterfragen bereits kritisch ihr (künftiges) Engagement auf dem Subkontinent.

„Die Achterbahnfahrt der indischen Wirtschaft stellt deutsche Mittelständler vor enorme Herausforderungen“, sagt Dr. Stephan Buse, stellvertretender Leiter des Instituts für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) an der TU Hamburg-Harburg (TUHH). „Diese Herausforderungen können aber gemeistert werden, wenn Unternehmen sich wirklich bemühen, die Marktgegebenheiten und insbesondere die Kundenwünsche zu verstehen. Viel zu häufig glauben deutsche Manager, ihr bewährtes Geschäftsmodell und die etablierten Produkte ohne größere Anpassungen nach Indien übertragen zu können“, so Buse weiter. Seine Aussage basiert auf einer neuen Studie der TUHH, der zufolge die meisten der befragten Mittelständler auf eine auf den indischen Markt abgestimmte Produktentwicklung und sogar auf eine lokale Produktion verzichten.

Weiterlesen

Indien als Herausforderung für „Hidden Champions“

Ein Artikel von Rajnish Tiwari anlässlich der India Week in Hamburg und des in diesem Rahmen stattfindenden Symposium zum gleichnamigen Thema.

Ein Mähdrescher von Claas in Indien. © Foto: CLAAS

Arbeiten von Professor Hermann Simon haben in den letzten Jahren den Begriff „Hidden Champions“ sowohl unter Managern als auch unter Forschern der betriebswirtschaftlichen Praxis popularisiert. Als Hidden Champions bezeichnet Professor Simon mittelständische Unternehmen, „die im Schatten der Öffentlichkeit zu Weltmarktführern aufgestiegen sind“.

Weiterlesen